Blühflächen in Kaltenkirchen

Wir möchten gerne Teile des von uns bewirtschafteten Ackerlandes bereitstellen und Blühflächen anlegen. Auf diesen Flächen soll im Frühjahr eine speziell ausgewählte Blühmischung ausgesät werden. Auf den Flächen wird kein Dünger ausgebracht und es finden keine Pflanzenschutzmaßnahmen nach der Aussaat statt (= keine chemischen Pflanzenschutzmittel). Die Fläche wird also der Pflanzen- und Tierwelt überlassen.

 

Jetzt Blühpate werden

 

Auf der Karte, können Sie erkennen, wo genau die Flächen liegen. Sie können die Fläche/n natürlich den ganzen Zeitraum über besichtigen. Wir bitten Sie aber, die Flächen nicht über den Aussichtspunkt hinaus zu betreten, da sie ganz der Wildtier- und Pflanzenwelt zur Verfügung stehen soll. Neben Insekten werden sich bestimmt auch mal Fuchs und Hase gute Nacht sagen.

Blühflächen 2022.png

Bitte Karte anklicken

, die Blühflächen 2022 sind rot markiert. In Summe ca 13.000m²

Je nach Anzahl der Patenschaften, werden eine oder mehrere Flächen pro Jahr angelegt. Die Flächen werden so ausgewählt, dass sie in Regionen sind, in denen sonst „wenig Blühpotential“ ist. Immer aber in der Gemarkung Kaltenkirchen. Es werden, auch wenn es für uns mehr Arbeit bedeutet, lieber mehrere kleine Streifen als wenige große Flächen ausgesät, um den ökologischen Nutzen an möglichst vielen Stellen zu erhöhen.
 

Damit das Projekt stattfinden kann, müssen bis zum 15.4. des Jahres mindestens 1000m² zustande kommen. Die Flächengröße steht dann wenige Tage vor der Aussaat (April/Mai) fest. Spätere Patenschaften (nach der Aussaat abgeschlossene) werden im Folgejahr berücksichtigt.  Wir erhöhen den Anteil der Fläche vorab um einige hundert m² „aus eigener Kasse“. Dies als Ausgleich, falls wir die Blühflächen mal befahren müssen sollten. Die Quadratmeterzahl, die aus den Patenschaften hervorgeht, bleibt in Summe definitiv unberührt. Der Betrag den Sie beitragen wird also 1:1 in sich selbst überlassene Blühflachen umgesetzt.